Rechte, konservative Politik spaltet Menschen und zerstört den Planeten – Ein Kommentar

„Das komplette rechte politische Spektrum kämpft also gegen emanzipatorische, gesellschaftliche Veränderungen, die heute eigentlich dringend nötig wären. Im Grunde kann man sagen, dass es zur Zeit nichts dümmeres, bornierteres und ineffizienteres gibt, als konservative, rechte Politik. Niemand braucht sie, außer die, die von ihr profitieren.“

Ich versuche mir oft vorzustellen, was die Menschheit alles schaffen könnte, wenn sie nicht verseucht wäre von Gier, Hass, Egoismus und Missgunst. Wie schön wäre eine multikulturelle, pluralistische Welt ohne Grenzen und Nationalitäten. Eine gemeinwohlorientierte Gesellschaft, in der sozioökonomische Gleichheit und Gerechtigkeit die Basis jeder gesellschaftlichen Veränderung sind. Eine Gesellschaft ohne über- und unterprivilegierten Menschen. Keine gegenseitige Ausbeutung und keine sinnlosen Anhäufungen von Kapital und Eigentum. Es wäre endlich möglich sinnvolle und effektive politische Entscheidungen zu treffen, ohne auf irgendwelche lobbyistischen Individualinteressen Rücksicht nehmen zu müssen. Die Realität würde ganz einfach von allen akzeptiert und die nötigen Maßnahmen zur Rettung dieses Planeten und die Zukunft unserer Kinder würde selbstverständlich niemand in Frage stellen. Alle würden am selben Strang ziehen und gemeinschaftlich für eine glückliche, freie und friedliche Zukunft einstehen. Nur dann können wir es schaffen das Klima effektiv und nachhaltig zu schützen. Solange Rendite, Kapital und Egoismus die Entwicklung der Gesellschaft bestimmen, wird es keinen wirksamen Klimaschutz geben und die Welt wird im Chaos versinken. Sehr viele rechte politische Kräfte auf der ganzen Welt arbeiten aktiv an der Zerstörung des Planeten.

Quelle, Youtube, Quarks: https://www.youtube.com/watch?v=FoMzyF_B7Bg

Leider ist zur Zeit das absolute Gegenteil meiner naiven, utopischen Vorstellung der Fall. Egal um welche Krise es geht, es gibt leider immer größere Minderheiten voller rechter und konservativer Verhinderer die Sozialdarwinismus predigen und die Realität leugnen. Die Fronten zwischen den Menschen werden immer größer und sie verhärten sich zunehmend. Die Proteste auf den Straßen weltweit werden immer zahlreicher und gewalttätiger. In den USA herrschen schon länger bürgerkriegsähnliche Zustände, ähnlich wie in Belarus und vielen anderen Ländern. Wir müssen uns im 21. Jahrhundert überall mit Rassismus, Faschismus, Homophobie und Antisemitismus rumärgern.

Egal um welche Probleme unserer Zeit es geht – sie werden verstärkt und geschützt durch rechte Politik. Und dazu zähle ich jede rechte Politik ab der Mitte. Vom Konservatismus bis zum Faschismus gibt es nichts, was unserer Gesellschaft heute noch gut tun würde.

Als politische Rechte wird ein Teil des politischen Spektrums bezeichnet. Sie geht von einer Verschiedenheit der Menschen aus und befürwortet oder akzeptiert daher eine gesellschaftliche Hierarchie. Ungleichheit wird deshalb von der politischen Rechten als unausweichlich, natürlich, normal und wünschenswert betrachtet.

Quelle, Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Rechte_(Politik)

Rechte Politik versucht den Status Quo in Stein zu meißeln. Sie schützt die aktuellen Machtverhältnisse und die Kapitalverteilungen. Nur durch diese sozialdarwinistischen Überzeugungen, die schon in der Grundschule gelehrt werden, existiert diese turbokapitalistische Gesellschaft noch. Die konservativen Regierungen der letzten Dekaden haben die Gesellschaft selbstverständlich auf Sozialdarwinismus und Leistungsdrang abgerichtet, um Egoismus und Karrierismus salonfähig zu machen. Das Volk wählt ihre eigenen Sklaventreiber immer wieder aufs Neue. Profitieren tun nur sehr, sehr wenige von rechter Politik. Diese anachronistische, irrationale Weltanschauung bedarf schon einer sehr starken ideologischen Verhärtung. Ich gehe davon aus, dass die meisten Wähler von konservativen, rechten Parteien alte, weiße, überprivilegierte Menschen sind. Ganz rechts bei der AFD sind vermutlich auch jüngere Leute dabei, die ideologisch höchst vereinnahmt sind. Ideologisch verhärtet sind auch die rechtsradikalen und antisemitischen Verschwörungstheoretiker um Attila Hildmann, Xavier Naidoo, Heiko Schrank, Querdenken und Co..

Rechte Politik ist also für Menschen die sich gerne für etwas besseres halten. Für Menschen, die andere Menschen übersteigen wollen. Für Menschen, die Vorteile und Privilegien genießen wollen, die andere Menschen nicht genießen können. Für Menschen, die daran glauben, dass Menschen nicht gleich sind. Für Menschen, die andere Menschen bewerten wollen. Für Menschen, die ihre Psychopathie salonfähig ausleben möchten. Für Menschen, die Macht ausüben oder behalten möchten. Für Menschen, die Missgünstig sind. Für gierige, hasserfüllte, missgünstige Egoisten, die sich niemals für irgendetwas rechtfertigen wollen müssen.

Auch wenn diese Strömungen mitunter weit voneinander entfernt sind, eint sie allesamt die Ablehnung einer aktiv emanzipatorischen Gesellschaftsveränderung auf politischem Wege, wie sie von den verschiedenen Strömungen des linken Spektrums angestrebt wird.

Quelle, Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Rechte_(Politik)

Das komplette rechte politische Spektrum kämpft also gegen emanzipatorische, gesellschaftliche Veränderungen, die heute eigentlich dringend nötig wären. Im Grunde kann man sagen, dass es zur Zeit nichts dümmeres, bornierteres und ineffizienteres gibt, als konservative, rechte Politik. Niemand braucht sie, außer die, die von ihr profitieren.

Fazit: Ich bin der festen Überzeugung, dass sozioökonomischer und zivilisatorischer gesellschaftlicher Fortschritt ausschließlich von links kommen kann. Das Zeitalter des bornierten, asozialen Spießbürgertums ist vorbei. Das wissen die Rechten, eben deshalb begehren sie zur Zeit so sehr auf. Sie wittern die Veränderung. Sie wittern die Moderne, die Zukunft und den zivilisatorischen Fortschritt in Richtung Gemeinwohlökonomie. Der Weg von der sozialdarwinistischen Ellenbogengesellschaft bis zum gemeinwohlorientierten demokratischen Sozialismus der Zukunft, wird ein sehr langer und mühevoller Weg. Es werden viele bösartige, egoistische Menschen alles dafür tun, dass die Ungleichheit und die Machtverhältnisse so bleiben wie sie sind. Ich bete jeden Tag dafür, dass die Faschisten und Kapitalisten dieser Welt ein Gewissen bekommen.

Schalom,
Schlomo Goldbaum

Rechte, konservative Politik spaltet Menschen und zerstört den Planeten – Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s