„Hildbusters“ entlarven Aufenthaltsort von Holocaustleugner Attila Hildmann in der Türkei – Bundestagsabgeordneter Gröhler fordert Kontaktaufnahme mit der Türkei – Ein Kommentar

"Die Uhr tickt. Mit jeder Sekunde die vergeht, kommt Hildmann seinem sicheren Ende ein bisschen näher. Wie sein Ende aussehen wird, hat er selbst in der Hand. Weder in der realen Welt noch in der virtuellen Online-Welt kann sich Hildmann noch verstecken."

Holocaustleugner Attila Hildmann und Partner Kai E. von AnonLeaks enttarnt: Großes Online Netzwerk für rechtsextreme Hetze & Cyberterror – Ein Kommentar

Attila Hildmann schafft es, während seiner Flucht, mit der Hilfe eines engen Vertrauten Kai E., ein enorm großes, rechtsextremes Online-Hass-Netzwerk aufzubauen, auf dem cyberterroristische Anschläge geplant werden, ohne dass die deutschen Behörden sich irgendwie dazu äußern. Die Kollegen von Anonleaks haben Hildmann und Kai E. komplett entblößt und den Behörden alle wichtigen Informationen zukommen lassen. Die Informationen, die Online-Aktivisten inzwischen gesammelt haben, könnten den Behörden extrem gut dabei helfen, diese Hetze zu unterbinden. Es wird also dringend Zeit, dass die Behörden zu diesem Thema Stellung beziehen.

Serie: Der Morphinist – Teil 2

Später am Abend saßen wir dann in meinem Wohnzimmer auf der Couch, schauten aus dem Fenster über das Meer, rauchten ein bisschen Gras und tranken zur Feier des Tages einen guten Whisky. "Jetzt erzähl mir erst mal, was dein Problem ist, Louis. Wofür bin ich jetzt hierher gekommen. Bestimmt nicht wegen dem Ausblick und dem Whisky?"

Der ewige Antisemit Attila Hildmann: Judenhass, Holocaustleugnung und Verschwörungsmythen – Ein Kommentar

"Jeder Tag, den Hildmann ungestraft den Holocaust leugnen kann, ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden Holocaust-Überlebenden. Jeder Tag, den Hildmann ungestraft gegen Juden hetzen kann, ist ein Schlag ins Gesicht aller Menschen jüdischen Glaubens. Die Behörden sollten alles dafür tun, dass dieser unfassbare Judenhasser und Holocaustleugner endlich verurteilt wird."

Heftiger Antisemitismus in der rechtsextremen Telegram-Community: Xavier Naidoo, Attila Hildmann und Co. – Ein Kommentar

"Der weltweite Rechtsruck ist neben der Corona-Pandemie und dem Klimawandel ein sehr ernstes Problem. Alle rechten Kräfte, von den Reaktionären über die Konservativen und Liberalen, bis hin zu den Rechtsextremen, werden den zivilisatorischen Fortschritt der Menschheit enorm behindern."

Sonneborn äußert rassistische „Witze“ und erntet viel Kritik: Linke Community empört, Semsrott verlässt DIE PARTEI – Ein Kommentar

"Das Argument "Satire darf alles" kann einfach nicht gelten, zumindest nicht dann, wenn man moralische und ethische Prinzipien vertritt. Hinsichtlich des extrem starken, weltweiten Rechtsrucks, wirkt das Auftreten von Sonneborn in der Öffentlichkeit absolut ignorant gegenüber der aktuellen, weltweiten, politischen Situation."

Cannabis wird immer öfter mit gefährlichen, synthetischen Cannabinoiden gestreckt: Legalisierung ist dringend nötig – Ein Kommentar

"Solange die ganzen alten, einflussreichen Fortschritts-Verhinderer der CDU/CSU in der Regierung sitzen, wird sich weiterhin ungeniert zu Tode gesoffen, während man jugendlichen Kiffern mit Strafen und Führerscheinentzug das ganze Leben zerstört und gleichzeitig zig Millionen Euro Steuergeld in polizeilichen Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen versenkt. Es ist ein einziger Zirkus. Die deutsche Drogenpolitik und die dafür Verantwortlichen zeichnen sich aus durch absolute Inkompetenz, Ignoranz und Intoleranz. Es ist alles so absurd, dass man fast annehmen könnte, die Regierung hätte Spaß daran Drogenkonsumenten zu diskriminieren."

Querdenker und Begründer von „D-Day 2.0“ vergleicht Corona-Impfung mit Zyklon-B – Ein Kommentar

"Ich weiß nicht was einen Menschen dazu veranlasst, die Corona-Impfungen mit der Massenvernichtung durch Zyklon-B zu vergleichen. Für mich ist diese Assoziation unbegreiflich. Die Grundlage dafür ist mutmaßlich die antisemitische Verschwörungstheorie, dass die zionistische NWO eine "Fake-Pandemie" dazu benutzt, die gesamte Weltbevölkerung mit einer Impfung töten und kontrollieren zu können."

Der „D-Day 2.0“ ist kläglich gescheitert: Querdenker sind enttäuscht, Lowien schlichtet – Ein Kommentar

"Markus Lowien bedauert, dass sie keinen absoluten "Stillstand" erreicht haben. Auch wenn dieser "D-Day 2.0" absolut kläglich im Sande verlaufen ist, muss man solche Umsturz-Fantasien von rechten Gruppierungen absolut ernst nehmen. Wie man in den USA sieht, radikalisieren sich rechte und nationalistische Gruppen immer mehr. Deshalb gilt es, das gesamte rechte Konglomerat gut im Auge zu behalten. In den letzten Jahren mussten wir leidlich feststellen, dass wir die rechtsextreme Szene nicht ernst genug genommen haben."

Was „Querdenken“ 2020 erreicht hat: Tot, Leid, Hass und Spaltung – Ein Kommentare

"Am Ende diesen Jahres lässt sich also feststellen, dass die Querdenken-Bewegung unter Michael Ballweg der gesamten Gesellschaft in verschiedener Art und Weise extrem geschadet hat. Diese Bewegung steht ganz sicher nicht für "Freiheit, Frieden und Demokratie", das ist inzwischen eindeutig. Wenn diese Menschen demokratisch wären, würden sie die mehrheitliche Meinung ihrer Mitmenschen akzeptieren und nicht mit Wut, Hass und Gewalt gegen sie angehen."