Holocaustleugner Attila Hildmann und Partner Kai E. von AnonLeaks enttarnt: Großes Online Netzwerk für rechtsextreme Hetze & Cyberterror – Ein Kommentar

„Attila Hildmann schafft es, während seiner Flucht, mit der Hilfe seines engen Vertrauten Kai E., ein enorm großes, rechtsextremes Online-Hass-Netzwerk aufzubauen, auf dem cyberterroristische Anschläge geplant werden, ohne dass die deutschen Behörden sich irgendwie dazu äußern. Die Kollegen von Anonleaks haben Hildmann und Kai E. komplett entblößt und den Behörden alle wichtigen Informationen zukommen lassen. Die Informationen, die Online-Aktivisten inzwischen gesammelt haben, könnten den Behörden extrem gut dabei helfen, diese Hetze zu unterbinden. Es wird also dringend Zeit, dass die Behörden zu diesem Thema Stellung beziehen.“

Seit mehreren Wochen ist der Neo-Nazi und Holocaustleugner Attila Hildmann jetzt auf der Flucht vor den deutschen Behörden, die einen Haftbefehl gegen ihn erlassen haben. Ich habe bereits in mehreren Artikel darüber geschrieben (hier und hier), wie sich die rechte Szene bei Telegram, einem Online-Messenger-Dienst, zunehmend radikalisiert. Telegram ist im Grunde ein rechtsfreier Raum für Faschisten, Rassisten, Hetzer und Neo-Nazis jeglicher Art. Die Hetzer-Könige auf Telegram sind Xavier Naidoo und Attila Hildmann. Sie posten jeden Tag antisemitische Hetze, Corona-Verschwörungen und Fake-News.

Es gibt enorm viele Telegram-Kanäle, die täglich massenhaft rechtsextreme und antisemitische Hetze verbreiten, ohne von Telegram daran gehindert zu werden. Das hat sich Attila Hildmann natürlich zunutze gemacht. Anonleaks haben in einer fantastischen Recherche das komplette Online-Hass-Netzwerk um Attila Hildmann enttarnt. Ganz großer „Unterstützer“ und Anhänger von Attila Hildmann ist Kai E., der fast alle Server, Homepages und Telegram-Kanäle als Administrator verwaltet.

Das Netzwerk von Hildmann und Kai E. von Anonleaks visualisiert. Quelle: https://anonleaks.net/2021/optinfoil/kai-e-der-mit-dem-wolf-tanzt-attilas-netzwerk-und-hacker-entbloesst/

Dieser Kai E. hat eine Domain angemeldet, unter der jede Menge Third-Level-Doamains laufen. Darunter sind zum Beispiel der Online-Shop von Attila Hildmann.

So auch hier. Kai E. – RealEase – betreibt eine Domain namens realease.host. Das ist dahingehend interessant, als hier eine Vielzahl an Third-Level-Domains angelegt waren.

– winterdienst.realease.host
– ahmail.realease.host
http://www.realease.host
– dc-77eec5fb59a9.realease.host
– webmail.realease.host
– mail.realease.host
ahhost.realease.host
– main.realease.host
ahshop.realease.host
– app.winterdienst.realease.host
– wls.realease.host
ahshare.realease.host
http://www.gsm-dev.realease.host
– realease.host
ahd.realease.host
– gsm-dev.realease.host

Die interessanten dieser Third-Level-Domains sind hier fett markiert. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich hierbei um Subdomains für Projekte von Attila Hildmann handelte. Unter ahshop.realease.host läuft beispielsweise Attilas Shop, dann sind die anderen ah…-Subdomain wohl auch Attila zuzuordnen. Dem war nachzugehen.

Quelle, Anonleaks: https://anonleaks.net/2021/optinfoil/kai-e-der-mit-dem-wolf-tanzt-attilas-netzwerk-und-hacker-entbloesst/

Da die Kollegen von AnonLeaks sehr viele Informanten und Freunde haben, die ständig ihre Augen und Ohren offen halten, wurde relativ schnell herausgefunden, dass Kai E. und Hildmann sich auch im echten Leben kannten. Sie verbrachten Zeit miteinander, vertrauten sich gegenseitig und teilten die gleichen absurden, rechtsextremen, antisemitischen Verschwörungsmythen. Anonleaks fand dazu ein Video, in dem Kai E. mit Hildmann in einem Auto sitzt und seine Weltanschauung erklärt.

Quelle, Anonleaks: https://anonleaks.net/2021/optinfoil/kai-e-der-mit-dem-wolf-tanzt-attilas-netzwerk-und-hacker-entbloesst/ Direktlink zum Video: https://streamable.com/uu44ta

In dem neuen Artikel von Anonleaks, werden 36 Telegram Kanäle und mehrere Homepages dem Netzwerk von Kai E. und Hildmann zugeordnet. Unter den Homepages ist auch die neue Videoplattform von Hildmann wtube.org gelistet, die als „zensurfreie“ Alternative zu Youtube etabliert werden soll. Diese Videoplattform ist im Grunde ein Treffpunkt für Rechtsextreme, Verschwörungsmythologen und Juden hassende Holocaustleugner. Auch von Kai E. und Hildmann ist die Seite whattheyhide.org.. Die IP-Adresse zu den Host-Servern führen laut AnonLeaks nach Nürnberg, Helsinki und Falkenstein.

Attila Hildmann bezeichnete sich letztens als „der neue Zuckerberg, aber in cool“. Viele Portale zu betreiben und viele Server hinter Cloudflare zu verstecken reicht dafür nicht. Vor allem nicht, wenn man aufgrund von Seiteneinstiegen und auf indirekten Wegen die wahren IPs herausbekommt.

Quelle, Anonleaks: https://anonleaks.net/2021/optinfoil/kai-e-der-mit-dem-wolf-tanzt-attilas-netzwerk-und-hacker-entbloesst/

Hier sind alle Telegram-Kanäle, die unter der Verwaltung von Kai E. und Hildmann stehen:

  • @ATTILASAMURAI
  • @GRAUERWOLF1981
  • ATTILAHILDMANN
  • ATTILAHILDMANN_2
  • DAUMENRUNTERBLITZKRIEG
  • ReichsBefreiungsFront
  • KoronaAlarm
  • Muslime_gegen_CoronaDiktatur
  • Horst_Mahler_Kanal
  • AHYouTube
  • @Deutsche_Anonymous
  • @German_Anonymous
  • @WGram_Org
  • @bogdanburipa
  • @bogdanbossiankov
  • (@KaiE……PN,@kid_authentic) fraglich ob diese Accounts noch aktiv genutzt werden
  • @bewerbungsbot
  • @freiheitskaempferbot
  • @AntiFvckerbot
  • @AntifaFvckerBot_bot
  • @FCChatAdminBot
  • @WTubeBot
  • Anons_Deutschland
  • Anonymous_Germany
  • Anonymous_Demos
  • Anonymous_Europe
  • Anonymous_International_OPs
  • Russian_Anonymous
  • OPFakeAnons
  • gemeinsamgegenNWO
  • bogdanburiankov_chat
  • bogdanburiankov
  • FREIHEITS_CHAT_BL
  • FreiheitsChatDE
  • AntiAntifaDE
  • antiantifa_DE
  • whattheyhide
  • kai_tiktok
  • freiheits_news
  • DERDEMOCHAT
  • DERDEMOKANAL
  • ChatDerFreiheit
  • corona_leaks
  • OESTERREICH_CHAT
  • koronaakte
  • 1380179128/36568
  • w_tube
  • QEnemies
  • WIRMACHENAUF_ORG
  • unternehmer_corona

Die Beiträge, die Hildmann täglich postet, werden gleichzeitig auch auf sehr vielen seiner Telegram-Kanäle gepostet. Das funktioniert mit Bots und dem sogenannten „Crossposting“. Die Reichweite die Hildmann durch dieses Netzwerk erreicht, ist enorm hoch. Hildmann selbst spricht von 40. mio. Views, was laut den Kollegen von AnonLeaks gar nicht so abwegig ist.

Wenn Hildmann also behauptet, dass er auf allen Plattformen zusammen im Monat 40 Millionen Views (Pageviews bei Webseiten und „Post gesehen“ auf Telegram) generiert, so ist dies nicht aus der Luft gegriffen. Das Netzwerk aus Kanälen und Bots bietet Hildmann und Kai E. auch eine gewisse Redundanz, der Wegfall eines Publikations-Kanals wird die beiden nicht stören, andere Kanäle werden übernehmen, neue werden dann aufgebaut und eingebunden.

Quelle, AnonLeaks.net: https://anonleaks.net/2021/optinfoil/kai-e-der-mit-dem-wolf-tanzt-attilas-netzwerk-und-hacker-entbloesst/

Bei all diesen Fakten, bekomme ich schlechte Laune, wenn ich daran denke, dass die Behörden zur Zeit so gut wie gar nichts machen, um Hildmann und Kai E. zu stoppen. Zig tausende Menschen in Deutschland erreichen jeden Tag antisemitische Verschwörungstheorien und Holocaustleugnungen. Die Radikalisierung in der rechten Szene wird immer stärker. Menschen jüdischen Glaubens werden in Deutschland zur Zeit absolut NICHT ausreichend von den Behörden unterstützt. Wie viele „Einzelfälle“ müssen noch geschehen, bis die Behörden das Rechtsextremismus-Problem endlich erkennen? Das Holocaustüberlebende und deren Angehörige jeden Tag mitbekommen müssen, wir Holocaustleugnungen im Internet verbreitet und gefeiert werden, ist ein absolutes Armutszeugnis für die deutschen Behörden.

Wie man an den Telegram-Kanälen oben sehen konnte, geben sich Kai E. und Hildmann auch als „Anonymous Germany“ aus, was die Kollegen von AnonLeaks natürlich ziemlich stört, denn Hildmann und Kai E. planen im Namen von „Anonymous Germany“ cyberterroristische Anschläge auf kritische Infrastrukturen der Behörden in der BRD. Einen „Hackerangriff“ gab es bereits auf das Paul-Ehrlich-Institut. Sie reden von 100.000 verschiedenen Geräten, die mit Trojanern infiziert sind. Das ist eindeutige Planung von cyberterroristischen Anschlägen.

All diese Fakten und noch viel mehr, haben die Kollegen von AnonLeaks.net schon vor Tagen den wichtigsten Behörden, im Kampf gegen Hetze und Antisemitismus, zukommen lassen. Darunter waren:

– Generalstaatsanwaltschaft Berlin
– Internetwache Polizei Berlin
– LKA34 Hinweisstelle LKA Berlin
– Antisemitismusbeauftragter GStA Berlin
– Staatsanwaltschaft Frankfurt
– Senatsverwaltung für Justiz Berlin

Sie haben den Behörden angeboten, die Veröffentlichung dieser neuen Informationen zu verschieben, wenn das auf Grund der Ermittlungen kontraproduktiv wäre. Bis auf eine einzige „Inkenntnisnahme“, kam von den Behörden rein gar nichts zurück.

Bei uns ist bei Antisemitismus und Hetze gegen Juden eine Linie überschritten. Daher haben wir den Behörden einen angemessen Vorsprung für eigene Ermittlungen und Maßnahmen eingeräumt. Bis auf 2 Eingangsbestätigungen, beide vom LKA Berlin haben wir von keiner Behörde bislang etwas gehört. Eben auch keinen Wunsch nach Verschiebung unserer Veröffentlichung, eine Möglichkeit, die wir ihnen einräumten.

Quelle, Anonleaks.net: https://anonleaks.net/2021/optinfoil/kai-e-der-mit-dem-wolf-tanzt-attilas-netzwerk-und-hacker-entbloesst/

Das ist einfach nur erschreckend, wenn man bedenkt, wie stark sich die Szene um Hildmann inzwischen radikalisiert hat. Auf Telegram werden cyberterroristische Attacken geplant und täglich der Holocaust geleugnet und die Behörden tun einfach gar nichts. Das sich Hildmann inzwischen über die Behörden lustig macht, ist sogar ein bisschen nachzuvollziehen. Es ist ein Armutszeugnis für die Behörden, dass Online-Aktivisten wie Anonleaks und Co., effektiver und schneller arbeiten, als sie selbst. Es wirkt fast so, als wäre es den Behörden einfach egal, was da im Internet passiert.

Fazit: Attila Hildmann schafft es, während seiner Flucht, mit der Hilfe eines engen Vertrauten Kai E., ein enorm großes, rechtsextremes Online-Hass-Netzwerk aufzubauen, auf dem cyberterroristische Anschläge geplant werden, ohne dass die deutschen Behörden sich irgendwie dazu äußern. Die Kollegen von Anonleaks haben Hildmann und Kai E. komplett entblößt und den Behörden alle wichtigen Informationen zukommen lassen. Die Informationen, die Online-Aktivisten inzwischen gesammelt haben, könnten den Behörden extrem gut dabei helfen, diese Hetze zu unterbinden. Es wird also dringend Zeit, dass die Behörden zu diesem Thema Stellung beziehen. Es ist unerträglich zu beobachten, wie ungeniert sich die Leute in den Chats von Hildmann mit „Sieg Heil!“ begrüßen, Hakenkreuze posten und den Holocaust leugnen. Die Reichweite und die Wirkung von Hildmanns Aktivitäten werden maßlos unterschätzt. Das ist eigentlich unglaublich, hinsichtlich der Attentate in Halle und Hanau. Wer heute noch die Hufeisentheorie vertritt, ist entweder ein bewusster Lügner und Populist oder einfach völlig Ahnungslos. Wer behauptet, dass in Deutschland der „Linksextremismus“ genauso schlimm und ausgeprägt ist, wie der „Rechtsextremismus“, lebt in einer alternativen Realität.

Schalom,
Schlomo Goldbaum

Wer meine Arbeit unterstützen möchte, kann das hier tun: PayPal.me/UebermenschBlog
Ich danke euch von Herzen, wenn ihr mich und meinen Blog unterstützt. Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s