Heftiger Antisemitismus in der rechtsextremen Telegram-Community: Xavier Naidoo, Attila Hildmann und Co. – Ein Kommentar

„Der weltweite Rechtsruck ist neben der Corona-Pandemie und dem Klimawandel ein sehr ernstes Problem. Alle rechten Kräfte, von den Reaktionären über die Konservativen und Liberalen, bis hin zu den Rechtsextremen, werden den zivilisatorischen Fortschritt der Menschheit enorm behindern.“

Die Corona-Pandemie ist nun knapp ein Jahr alt und die Probleme werden nicht weniger. Ein äußerst ernstes Problem, ist die Vergrößerung und Radikalisierung der rechtsextremen Szene. Ich habe bereits darüber geschrieben (hier und hier), dass im Rahmen der Corona-Pandemie, über zig Monate hinweg, unfassbar viele rechtsradikale Verschwörungsmythen verbreitet wurden, die über die rechte Szene hinaus, bis in die Mitte der Gesellschaft schwappten. Es ist deutlich zu beobachten, dass der Antisemitismus in der gesamten rechtsextremen Szene enorm zugenommen hat. In der rechtsextremen Szene wird hauptsächlich der Messenger-Dienst Telegram benutzt, auf dem man so ziemlich alles schreiben und sagen darf, was man will. Telegram verfolgt eine sehr offene Einstellung gegenüber den Inhalten auf ihrer Plattform, anders als Twitter, Facebook, Instagram und Co, wo Hatespeech in der Regel gelöscht und sanktioniert wird.

Diese Narrenfreiheit bei Telegram wird von der rechtsextremen Szene natürlich schamlos ausgenutzt, um die Bevölkerung mit möglichst vielen, rechtsextremen und antisemitischen Verschwörungstheorien zu beeinflussen. Die Stars der rechten Telegram-Szene sind eindeutig Attila Hildmann und Xavier Naidoo, die mit ihrer Reichweite maßgeblich an der Verbreitung von rechtsextremen Verschwörungsmythen beteiligt sind.

Hildmann als Zugpferd der Verschwörungsbewegung

Die Diskussionen über Maßnahmen gegen die Pandemie hätten so die normale politische Debatte verdrängt und negative Einstellungen von einem Teil der Bevölkerung etwa gegenüber Minderheiten geschürt, heißt es in der Untersuchung weiter. Aus Pessimismus und Misstrauen könnten Rechtsextremisten so lange schöpfen, bis wieder Normalität einkehre.
In Deutschland hat die Verschwörungsbewegung laut der Studie einige prominente Zugpferde wie den Sänger Xavier Naidoo und den Koch Attila Hildmann. Beide verbreiten auf ihren Kanälen immer wieder judenfeindliche Äußerungen, Hildmann wird von der Studie neben Identitären-Chef Martin Sellner, dem Holocaustleugner Nikolai Nerling und dem Thüringer AfD-Chef Björn Höcke zu den reichweitenstärksten Aggregatoren gezählt.

Judenfeindliche Straftaten in Deutschland stark angestiegen

Darüber hinaus knüpfen vor allem Rednerinnen und Redner auf den »Querdenken«-Demos an Verschwörungsmythen an – und geben ihnen antisemitische Spins. So wurden die Corona-Beschränkungen der Bundesregierung mehrfach mit der Judenverfolgung in der Nazizeit verglichen, Teilnehmende zeigten sich unter anderem mit einem Davidstern, auf dem »ungeimpft« zu lesen war. Eine Rednerin aus Kassel verglich sich mit der Widerstandskämpferin Sophie Scholl, ein Kind in Karlsruhe trug vor, sie habe ihren Geburtstag heimlich feiern müssen – wie einst Anne Frank. Das jüdische Mädchen lebte mit ihrer Familie in einem Hinterhaus versteckt, es kam nach ihrer Entdeckung im Alter von 16 Jahren in einem Konzentrationslager ums Leben. Ein Blick in die Polizeistatistik zeigt: Den Worten scheinen auch Taten zu folgen. Die Polizei hat 2020 so viele judenfeindliche Angriffe festgestellt wie nie zuvor seit Beginn ihrer Zählung im Jahr 2001. Laut der Erfassung »Politisch Motivierte Kriminalität (PMK)« waren es über das Jahr verteilt 2275 antisemitischen Straftaten – im Durchschnitt täglich sechs judenfeindliche Delikte.

Quelle. Spiegel: https://www.spiegel.de/politik/ausland/qanon-ideologie-corona-pandemie-verschaerft-rechtsextremismus-in-europa-a-dd8ca565-ee73-4dfb-8f9a-73866ce67b86

Um diese beiden rechtsradikalen Platzhirsche ranken sich jedoch noch jede Menge anderer Hetzer, die ähnlich krankes Gedankengut verbreiten. Ich möchte hier heute ein wenig Licht in die dunklen Abgründe der rechtsextremen Telegram-Szene werfen, weil ich das Gefühl habe, dass vielen Menschen entgeht, wie stark der Antisemitismus wieder am zunehmen ist. Ich möchte noch mehr auf das Thema aufmerksam machen, damit jeder der das liest in Zukunft noch engagierter und couragierter gegen Rechts kämpft.

Zunächst möchte ich mit Xavier Naidoo anfangen, denn der hat vor über elf Monaten Attila Hildmann an seine Seite geholt. Das war ein wichtiger Grundstein für die Radikalisierung von Hildmann.

Wie man sieht, hat Xavier Naidoo sämtliche antisemitischen Verschwörungsmythen in sich aufgesogen und weiterverbreitet. Er definiert für sich die Bedeutung des Wortes „Antisemitismus“ neu und schafft sich selbst damit eine neue Diskussionsgrundlage. So verfahren Verschwörungsmythologen meistens. Sie verzerren die Realität und lassen ausschließlich ihre eigenen Argumente und „Fake-Fakten“ in einer Diskussion zu. Alle Argumente und Fakten aus der Wirklichkeit, werden einfach nicht zugelassen. Geschichtsrevisionismus ist ein sehr häufig eingesetztes Mittel, um die Juden und das Judentum insgesamt schlecht zu machen und in ein falsches Licht zu rücken. So wird die Geschichte über die Juden als hinterhältige Brunnenvergifter von Naidoo und Hildmann absolut ernst genommen.

Kommen wir jetzt zu Attila Hildmann, der zur Zeit auf der Flucht vor der deutschen Justiz ist.

Der vegane Koch Attila Hildmann, einer der Wortführer der Corona-Verschwörungsmythen, wird von den Berliner Sicherheitsbehörden mit Haftbefehl gesucht. Am Freitag hatte das Amtsgericht Tiergarten auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den 39-Jährigen erlassen.

Hintergrund ist die Hetze, die Hildmann seit dem vergangenen Frühjahr über soziale Medien verbreitet, vor allem über seinen Kanal beim Chatdienst Telegram, den mehr als 100 000 Menschen abonniert haben. Dutzende Strafanzeigen liegen den Ermittlern in Berlin deshalb vor, es geht um Volksverhetzung, Beleidigung und Bedrohung. Zuletzt hatte Hildmann gepostet, Deutschland sei eine „Judenrepublik“, Deutsche hätten „nichts zu melden“.

Quelle, Süddeutsche: https://www.sueddeutsche.de/politik/hildmann-antisemitismus-corona-haftbefehl-1.5216661

Ich habe hier auf diesem Blog bereits einen Artikel über Hildmann geschrieben, in dem es darum ging, wie sehr er und seine Anhänger Hitler verehren (hier). Hildmann hat sich ein paar mal direkt antisemitisch geäußert, aber meistens benutzt er eine ganz simple Taktik, um heftige, antisemitische Aussagen oder Mythen zu verbreiten. Er kopiert oder markiert immer nur bestimmte Passagen aus Texten, die seine Weltsicht bestätigen. Er lässt die Passagen dann für sich alleine stehen, ohne dass man ihm vorwerfen könnte, er hätte das auf jeden Fall auch so gemeint. Diese Strategie fährt er schon seit Monaten. Jeden Tag kamen unzählige Nachrichten mit Themen die ausschließlich Juden oder das Judentum betrafen. Eines ist klar: Das Judentum scheint einen großen Teil von Hildmanns Gedankenwelt einzunehmen. Hier möchte ich die radikalsten antisemitischen Aussagen von Attila Hildmann dokumentieren.

Wie man sieht, benutzt Hildmann häufig die üblichen Codewörter für „Juden“, wie z.B. „Weltbänker“, „Rothschild“ oder „Zionisten“. Wenn es drauf ankommt, behaupten sie dann immer, dass sie ja nichts gegen Juden allgemein haben, sondern nur gegen bestimmte böse Juden. Und es werden auch gerne unliebsame Personen zu Juden gemacht, die eigentlich gar keine Juden sind, wie man am Beispiel von Angela Merkel erkennen kann. Ich hoffe zutiefst, dass Hildmann zügig gefasst und verurteilt wird, damit er für den unsäglichen Hass und die widerlichen Lügen, die er verbreitet hat, zur Rechenschaft gezogen wird.

Außer den beiden Platzhirschen Naidoo und Hildmann gibt es natürlich noch eine Menge anderer rechtsextremer Hetzer bei Telegram, die völlig anonym, ohne Regeln, ihren Judenhass ausleben können. Auch hier habe ich nach längerer Recherche eine Auswahl an unfassbaren Aussagen und Meme’s zusammengestellt, die von anderen rechtsextremen Telegram-Usern verbreitet worden sind.

Die unendlich vielen antisemitischen Verschwörungsmythen, noch verstärkt durch die Corona-Pandemie, zeigen Wirkung. So wie der Spiegel es bereits geschrieben hat, folgen den Worten häufig auch Taten.

Fazit: Der weltweite Rechtsruck ist neben der Corona-Pandemie und dem Klimawandel ein unfassbar ernstes Problem. Alle rechten Kräfte, von den Reaktionären über die Konservativen und Liberalen, bis hin zu den Rechtsextremen, werden den zivilisatorischen Fortschritt der Menschheit enorm behindern. Die rechte Propaganda wird mehr werden, desto weiter wir uns Entwickeln. Sie werden dem Sozialdarwinismus huldigen und Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität als böse, satanische Ideen bezeichnen, die uns ins Verderben stürzen. Ich habe hier lediglich ein Bild dessen gezeichnet, was man zur Zeit in der rechtsextremen Online-Community auf Telegram findet. Mich betrübt dieser radikale, stärker werdende Judenhass enorm. Wir alle müssen noch couragierter und engagierter gegen die Rechtsradikalen kämpfen, um unseren Kindern und Kindeskindern eine freie, soziale und gerechte Gesellschaft zu hinterlassen, in der multikulturelle und internationale Koexistenz die Normalität ist. Ich denke, es ist sehr, sehr wichtig, bei der nächsten Bundestagswahl möglichst links zu wählen. Die „Bemühungen“ der Regierung bzw. der Behörden im Kampf gegen Rechts sind lächerlich. Die Behörden haben offensichtlich ein ziemlich starkes Problem mit Rechtsradikalen in ihren Reihen, wie man in unzähligen „Einzelfällen“ feststellen musste. Selbst Leute wie Attila Hildmann haben mutmaßlich „Freunde“ bei der Polizei und Justiz, die ihn mit Informationen zum Haftbefehl versorgt haben. Wir müssen uns von der gesamten rechten und konservativen Politik und Weltanschauung befreien. Wir müssen Sozialdarwinismus, Konservatismus und Kapitalismus überwinden, so wie wir die Sklaverei überwunden haben. Erst dann können wir in einer freien, gleichen, sozialistischen und gemeinwohlorientierten Demokratie leben.

Schalom,
Schlomo Goldbaum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s