„Hildbusters“ entlarven Aufenthaltsort von Holocaustleugner Attila Hildmann in der Türkei – Bundestagsabgeordneter Gröhler fordert Kontaktaufnahme mit der Türkei – Ein Kommentar

"Die Uhr tickt. Mit jeder Sekunde die vergeht, kommt Hildmann seinem sicheren Ende ein bisschen näher. Wie sein Ende aussehen wird, hat er selbst in der Hand. Weder in der realen Welt noch in der virtuellen Online-Welt kann sich Hildmann noch verstecken."

Holocaustleugner Attila Hildmann und Partner Kai E. von AnonLeaks enttarnt: Großes Online Netzwerk für rechtsextreme Hetze & Cyberterror – Ein Kommentar

Attila Hildmann schafft es, während seiner Flucht, mit der Hilfe eines engen Vertrauten Kai E., ein enorm großes, rechtsextremes Online-Hass-Netzwerk aufzubauen, auf dem cyberterroristische Anschläge geplant werden, ohne dass die deutschen Behörden sich irgendwie dazu äußern. Die Kollegen von Anonleaks haben Hildmann und Kai E. komplett entblößt und den Behörden alle wichtigen Informationen zukommen lassen. Die Informationen, die Online-Aktivisten inzwischen gesammelt haben, könnten den Behörden extrem gut dabei helfen, diese Hetze zu unterbinden. Es wird also dringend Zeit, dass die Behörden zu diesem Thema Stellung beziehen.

Attila Hildmann feiert Hitler: Über 17.400 Menschen feiern mit – Ein Kommentar

"Von 26.389 Teilnehmern an der Umfrage, finden 66%, dass Angela Merkel schlimmer ist, als Adolf Hitler es war. Das sind 17424 Menschen. Erst als ich das gesehen habe, entschloss ich mich dazu doch einen Beitrag über Hildmann zu schreiben. Denn hochgerechnet auf die 66.000 Gruppenmitglieder, wären das 43.560 Adolf Hitler Fans in Hildmanns Telegram Gruppe. Ich denke damit ist die Spannweite des Problems erfasst."