Was „Querdenken“ 2020 erreicht hat: Tot, Leid, Hass und Spaltung – Ein Kommentare

Falls der Gründer der Querdenken-Bewegung, Michael Ballweg, wirklich vor hatte, die Corona-Schutzmaßnahmen konstruktiv zu kritisieren, ist ihm das vom Anfang bis zum Ende absolut misslungen. Gestern, am 31.12.2020, schlägt Ballweg auf der offiziellen Homepage von Querdenken-711 vor, einen „MEGA-Lockdown“ durchzuführen, statt den „Endlos-Lockdown“ weiterzuführen. Das ist der erste vernünftige Gedanke, den ich jemals aus der Richtung der Querdenker wahrgenommen habe.

Was Ballweg sagt, wird aber wahrscheinlich keine große Rolle mehr spielen, denn seinen Rückhalt in der „Bewegung“ hat er wohl weitestgehend verloren. Nicht nur der Vorschlag des „MEGA-Lockdowns“ missfällt vielen Unterstützern der Querdenken-Bewegung. Vor kurzem sagte Ballweg in einem anderen Video auf der Homepage, dass vorerst keine größeren Querdenken-Demonstrationen mehr geplant werden und man die Verbote der bereits geplanten Demonstrationen akzeptieren sollte. Außerdem fühlen sich viele Unterstützer ausgebeutet und betrogen, nachdem Jan Böhmermann im ZDF Magazin Royal und andere Nachrichtenportale die Geldmacherei von Ballweg entlarvt haben.

Nach der Absage an Großdemonstrationen im Winter bekommt Querdenken-Initiator Michael Ballweg Gegenwind aus der Bewegung gegen die Corona-Schutzmaßnahmen. Der Stuttgarter Unternehmer hatte in einer am Heiligabend im Netz veröffentlichten Video-Botschaft darum gebeten, “das Verbot der Demonstrationen in Berlin zu akzeptieren und am 30.12., am 31.12. und am 1.1. nicht nach Berlin zu fahren”. Ballweg kündigte in der Video-Botschaft zudem an, zunächst keine großen Querdenken-Demonstrationen mehr anzumelden.

Quelle: https://www.rnd.de/politik/querdenken-nach-ballweg-ruckzug-radikalisiert-sich-die-corona-protestszene-weiter-C7VSR7QFANH4BG3YZFHNHITEFE.html

In den gesamten letzten Monaten haben sich unter dem Deckmantel der Querdenken-Bewegung zahlreiche Rechtsradikale, Antisemiten, Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger und Corona-Leugner formiert, um ihre Hetze und Propaganda möglichst effektiv und wirkungsvoll in der Bevölkerung zu platzieren. Das haben sie auch geschafft. Auch wenn die Mehrzahl der Teilnehmer auf den Demonstrationen keine rechtsradikalen Nazis waren, wurden dennoch durchweg völlig absurde, teilweise antisemitische Verschwörungstheorien skandiert, deutsche Reichsflaggen geschwenkt und von einer „Corona-Diktatur“ geredet, in der es wohl keine Meinungsfreiheit mehr gäbe. Zu den Unterstützern der Demonstrationen gehörten z.B. das rechtsextreme „Netzwerk Demokratie e. V.“, der frühere Radiomoderator Ken Jebsen über seinen Kanal KenFM und der Gründer der Website Rubikon, Jens Wernicke. Auch berichteten der Rubikon, die rechtspopulistische Epoch TimesOliver Janich auf Telegram und Martin Lejeune auf dem geschichtsrevisionistischen Blog „Die Rote Fahne“ darüber.

Unter den Kritikern der Anti-Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern seien auch Impfgegner und Verschwörungstheoretiker, bei denen die Grauzone hin zum Rechtsextremismus beginne. (…) „Jetzt wittern die Rechtsextremisten Morgenluft und die Chance, durch die ‚Querdenken‘-Protestbewegung in viel größere Schichten vorzudringen“, warnte Maier anlässlich der Herbsttagung der Innenministerkonferenz in der kommenden Woche. (…) Kramer rechnet damit, dass die Bewegung bald als Verdachtsfall eingestuft wird. Hintergrund sei ein Treffen von den Organisatoren der „Querdenken“-Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen mit Angehörigen der Reichsbürgerszene in Saalfeld, sagte er. Es sei zu beobachten, dass „Rechtsextremisten, Reichsbürger, Impfgegner und Verschwörungsfantasien“ in der „Querdenken“-Bewegung „das Regiment übernehmen“, nachdem sie zunächst nur als Trittbrettfahrer aufgetreten seien. Die Einstufung als Verdachtsfall ermöglicht es dem Verfassungsschutz, nachrichtendienstliche Mittel einzusetzen.

Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/querdenken-105.html

Das bedeutet, dass durch die Querdenken-Bewegung nicht nur hunderttausendfach, über Monate hinweg, sämtliche Schutzmaßnahmen missachtet worden sind, sondern auch unsägliche, rechtsradikale und antisemitische Verschwörungstheorien in der Bevölkerung verbreitet wurden. Ich habe schon in einem meiner letzten Beiträge über die Spaltung der Gesellschaft gesprochen. Familien brechen auseinander, auf Grund von ideologischen Verschwörungstheorien, in denen alle Menschen die nicht mitmachen als „Systemlinge“, „Mittäter“ oder „Schlafschafe“ diskreditiert werden. In den sozialen Medien gab es viele Menschen die sich darüber beklagten, dass sich bestimmte Personen aus ihrem Umfeld völlig distanziert hätten und langjährige Freundschaften aufs Spiel setzten. Es gab unzählige Menschen, die ihren Beruf beruf bewusst riskierten und auch verloren, weil sie aus ideologischer Verwirrtheit heraus keine Masken mehr tragen wollten oder einen Corona-Test verweigerten.

Quelle: Youtube, Y-Kollektiv: https://www.youtube.com/watch?v=N3UBM1Jef0Q

Von der extremen gesellschaftlichen Spaltung abgesehen, haben die Demonstrationen selbstverständlich auch dazu beigetragen, dass die Neuinfektionen drastisch angestiegen sind. Daraus folgt natürlich, dass auch mehr Menschen schwer erkrankt und gestorben sind. Aber selbst das leugnen die meisten Anhänger der Querdenken-Bewegung – sie glauben weder an die Existenz des Virus, noch daran, dass auf den Intensivstationen wirklich Menschen an COVID-19 sterben. Die Anhänger in den Reihen der Querdenken-Bewegung haben sich also in viele verschiedene Richtungen radikalisiert. Vom Sturm auf den Reichstag mit Kaiserreichsflaggen, bis hin zu roher Gewalt gegen Polizisten und Andersdenkende. Um die „Corona-Diktatur“ zu beenden, wurde sogar, von einem suspendierten Kriminalhauptkommissar namens Michael Fritsch, der sogenannte „D-Day 2.0“ geplant. Darüber habe ich in einem meiner letzten Beiträge detailliert berichtet.

Quelle: Youtube: ARD, https://www.youtube.com/watch?v=JkT7HLFKtjI&t=86s

Es ist an moralischer Verwahrlosung wohl kaum zu überbieten, wenn die Tatsache, dass Menschen wegen des Corona-Virus leiden, sterben und trauern, einfach geleugnet wird. Es ist erschreckend zu sehen, wie stark die Menschheit auf der ganzen Welt inzwischen entsolidarisiert ist. Ein allgemeiner, gesellschaftlicher Konsens darüber, dass man als Gemeinschaft möglichst effektiv und unbeschadet aus einer gefährlichen Krise entkommen möchte, scheint in der heutigen, entsolidarisierten Medien-Welt wohl nicht mehr möglich zu sein.

Fazit: Am Ende diesen Jahres lässt sich also feststellen, dass die Querdenken-Bewegung unter Michael Ballweg der gesamten Gesellschaft in verschiedener Art und Weise extrem geschadet hat. Diese Bewegung steht ganz sicher nicht für „Freiheit, Frieden und Demokratie“, das ist inzwischen eindeutig. Wenn diese Menschen demokratisch wären, würden sie die mehrheitliche Meinung ihrer Mitmenschen akzeptieren und nicht mit Wut, Hass und Gewalt gegen sie angehen. Die rechtsradikalen und antisemitischen Verschwörungsideologien wurden in den letzten Monaten immer deutlicher und salonfähiger – die Querdenken-Demonstrationen haben enorm dazu beigetragen. Unzählige rechtspopulistische und rechtsextreme Journalisten und Medien haben die Demonstrationen und die Verunsicherung in der Bevölkerung schamlos ausgenutzt, um ihre rechten Verschwörungsideologien zu verbreiten. Auf unzähligen Kundgebungen haben rechte Sprecher NS-Vergleiche gezogen oder den Holocaust relativiert. Einer der widerwärtigsten Vergleiche kam von einer jungen Dame, die ihre Situation mit der von Sophie Scholl verglich.

Der Vergleich einer „Querdenken“-Rednerin mit der vom NS-Regime hingerichteten Sophie Scholl hat massive Kritik ausgelöst. Von einer kruden Verharmlosung des Holocausts ist unter anderem die Rede. Solche Gleichsetzungen sind bei „Querdenken“-Demonstrationen und darüber hinaus schon länger zu beobachten gewesen. So nähten sich Aktivisten einen „Judenstern“ an die Kleidung, auf dem das Wort „ungeimpft“ steht. Die Aktivisten beziehen sich damit historisch auf die Stigmatisierung von Juden in der NS-Zeit, die einen solchen Stern mit der Aufschrift „Jude“ tragen mussten. Ein weiterer Vergleich zu NS-Zeit sorgte in der vergangenen Woche für Aufsehen, als die Neufassung des Infektionsschutzgesetzes als Ermächtigungsgesetz bezeichnet wurde. Unter anderem AfD-Abgeordnete verteidigten diese Bezeichnung.

Quelle: https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ns-vergleiche-antisemitismus-101.html

Mir bleibt nur zu sagen, dass ich hoffe, dass sich in diesem Jahr kein Rechtsextremist an der Spitze der Querdenken-Bewegung durchsetzt und das ganze Schlamassel so weitergeht. Jeder der 2020 an diesen Demonstrationen und Protesten teilgenommen hat, sollte sich in Grund und Boden schämen. Von den Leuten, die rechtsradikale und antisemitische Verschwörungstheorien verbreitet haben oder gar das Virus und die Pandemie leugneten, brauchen wir nicht zu sprechen. Sie spucken allen Menschen ins Gesicht, die sich an die Maßnahmen halten und natürlich auch allen, die gesundheitliche Schäden von dem Virus davon getragen haben.
In Anbetracht dessen, dass die Corona-Pandemie ein kleines Problem ist im Gegensatz zum Klimawandel und der anstehenden technologischen Revolution, habe ich ein flaues Gefühl in der Magengegend, denn auch der Klimawandel wird eindeutige, klare, wissenschaftlich fundierte Maßnahmen fordern, um die Bevölkerung zu schützen. Ich glaube, dass unsere extrem entsolidarisierte, egozentrische, kapitalistische Leistungsgesellschaft hinsichtlich ihrer sozialdarwinistischen Auswirkungen, noch lange nicht bereit ist, einen gemeinwohlorientierten Zeitgeist zu etablieren. Diese Entwicklung wird viel Zeit in Anspruch nehmen, in der viele verwirrte Geister alles dafür tun werden, dass die Mehrheit der Gesellschaft scheitert. Es muss ein radikaler, sozioökonomisch-ökologischer, politischer Wandel stattfinden, damit schneller und effizienter an den Problemen gearbeitet werden kann, die dringend gelöst werden müssen, damit wir als Gesellschaft in Zukunft gesund, gleich, frei und gerecht, existieren können.

Schalom,
Schlomo Goldbaum

2 Kommentare zu „Was „Querdenken“ 2020 erreicht hat: Tot, Leid, Hass und Spaltung – Ein Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Goldbaum, ich habe mir jetzt zwei Ihrer Berichte durchgelesen. Ich muss Ihnen sagen: Ihre Ansichten und Ihre Urteile über manche Personen sind mir darin viel zu extrem und immer das sofortige „in die rechte Ecke stellen“ kann man mittlerweile nicht mehr hören und wird echt langweilig. Wenn Sie das Land weiter spalten möchten, sind Sie auf einem guten Weg. Wer den Wunsch nach Frieden hat und seinen Mitmenschen (auch wenn Sie anderer Meinung sind) mit Respekt begegnet, schreibt in dieser Art jedenfalls nicht. Was ich gut finde: dass Sie kritisch sind. Aber das müssen Sie bitte auch anderen Leuten zugestehen-auch wenn dabei eine andere Meinung rauskommt als die Ihre. Wir müssen in diesem Land wieder einen Weg finden ordentlich und respektvoll zu diskutieren anstatt immer alle die andersdenken als man selbst, unbedingt in eine Schublade zu stecken. Vielen Dank für Ihre Zeit.

    Liken

    1. Liebe Frau Anja,

      Ihre Wahrnehmung ist im Grunde auch meine, nur halt in die entgegengesetzte Richtung. Ihre Kritik an mich, ist im Grunde auch meine Kritik an die Querdenker-Szene. Wie in allen meiner Artikel belege alle meine Vermutungen und Behauptungen mit Indizien, Beweisen und Quellen. Solange das alles so offensichtlich ist, kann ich leider Gottes keine andere Einschätzung über die Querdenker-Szene anstellen.

      Ich bin also natürlich gänzlich anderer Meinung als Sie, aber ich will mich trotzdem für Ihr Feedback bedanken, was zwar inhaltlich schwach ist, aber trotzdem respektvoll und nicht beleidigend. Das ist viel wert in der heutigen Zeit und ich finde das hat Anerkennung verdient. Deshalb lasse ich Ihre Kritik hier selbstverständlich stehen.

      Schalom,
      Schlomo Goldbaum

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s