Verwaltungsgericht Minden erlaubt Nazi-Aufmarsch zur Reichsprogromnacht am 9. November – Ein Kommentar

„In den vergangenen Jahren entwickelte sich Haverbeck zu einer fanatischen Holocaustleugnerin. Deswegen wurde sie zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Seit Mai 2018 ist sie in der JVA Bielefeld Brackwede inhaftiert. Die extreme Rechte stellt die braune Seniorin als Dissidentin dar, die angeblich wegen der falschen Meinung im Gefängnis sitzt. Im vergangenen Jahr zogen etwa 350 Neonazis am 9. November durch Bielefeld. Wenn es nach den Behörden der Stadt gegangen wäre, hätten sich diese Szenen in diesem Jahr nicht wiederholen sollen. Die Polizei wollte den rechten Aufmarsch mit Verweis auf das historische Datum verbieten. Doch das Verwaltungsgericht Minden kippte das Verbot mit der Begründung, dass das Thema der geplanten Demonstration »keine Stoßrichtung gegen das Gedenken an die nationalsozialistische Gewaltherrschaft
aufweist«.“  – http://www.neues-deutschland.de

Wir vom Übermensch.Blog haben in der Vergangenheit bereits über die Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck berichtet (Ursula Haverbeck erneut verurteilt in Haft) und waren erfreut darüber, dass ein Gericht diese schreckliche Frau weiterhin ins Gefängnis steckte. Jetzt ereignen sich jedoch leider Gottes schreckliche Neuigkeiten.

Ursula Haverbeck ist in der Nazi-Szene weiterhin eine heilige die es zu verehren gilt. Da Ursula Haverbeck am 8. November ihren 91. Geburtstag feiert, nutzen die Nazis diesen Vorwand um in die „Reichsprogromnacht“ hinein zu feiern. Das klingt nicht nur widerlich, dass ist widerlich. Und viel schrecklicher ist, dass ein deutsches Gericht in Minden einen Aufmarsch am 9. November dieses Jahres erlaubt, mit dem Hinweis, dass die Nazis ja wegen Ursula Haverbecks Geburtstag marschieren, und nicht wegen der „Reichsprogromnacht“. Der Geburtstag ist jedoch einen Tag vorher, liebes Gericht. Diese Argumentation ist sowas von an den Haaren herbeigezogen, dass man sich die Frage stellen muss, wer an diesem Gericht Urteile spricht, denn höchstwahrscheinlich sind diese Entscheider stramm rechte Nazis, die einen Aufmarsch am 9. November befürworten. Etwas anderes lässt sich da nicht herauslesen. Die einzige Reaktion die jeder Mensch von der Justiz erwartet hätte, wäre ein striktes Aufmarsch-Verbot, an diesem Denkwürdigen Datum, an dem Millionen Juden und Jüdinnen getötet und verjagt worden sind. Millionen Existenzen wurden an einem Tag zerstört.

Wir vom Übermensch.Blog beten am 9. November für die geschundenen Seelen und rufen jeden dazu auf, die Taten dieses Gerichts zu verurteilen und an der Gegendemonstration teil zu nehmen! Die deutsche Justiz darf…

#keinenmillimeternachrechts …rücken.

Schalom,
Schlomo Goldbaum

Verwaltungsgericht Minden erlaubt Nazi-Aufmarsch zur Reichsprogromnacht am 9. November – Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s