Deutsche Hochkultur: Saufen, Rasen, Pöbeln – Hass statt Empathie und Meinung statt Fakten – Ein Kommentar

„Ich bin der festen Überzeugung, dass die rechte Szene ein enormes Intelligenz- und Bildungsproblem hat.“

Wenn dem Menschen die Dinge fehlen, die ihn zum Menschen machen, klammert er sich an das letzte was immer bedingungslos bleibt: Die Nationalität. Zumindest lässt sich das zur Zeit am Zustand und Verhalten der rechten, nationalistischen Szene ablesen. Wenn sich die gesamte rechte Szene durch eines ganz besonders auszeichnet, dann dadurch, dass sie extrem inhuman ist. Es ist zum Beispiel Usus in der rechten Szene Greta Thunberg das Existenzrecht abzusprechen. Erwachsene Menschen opfern Ihre Freizeit, um minderjährige, engagierte, intelligente Mädchen mit Hass zu überschütten. Ich bin der festen Überzeugung, dass die rechte Szene ein enormes Intelligenz- und Bildungsproblem hat. Wenn es weiterhin politische Manier bleibt, sämtliche weltliche Realitäten zu missachten und Meinungen als Fakten zu verkaufen, um noch mehr hörige Wähler zu generieren, endet unser Land als Hochburg der Vollidioten und Psychopathen, weil jeder Mensch, der über Empathie und Intelligenz verfügt, das Land verlassen würde. Man kann in seinem Leben also alles falsch machen, nichts erreichen und nur Schlechtes tun, die Nationalität bleibt und das wissen die führenden Nazis. Sie verstehen es desillusionierten Menschen eine Aufgabe zu geben. Plötzlich fühlen sich die ständigen Verlierer der Gesellschaft enorm wichtig und zugehörig. Die rechte Szene ist eine Gemeinschaft, in der man nichts können muss um sich einzubringen. Deutsch sein reicht völlig. Der Nationalstolz wird Ihnen an ihr verkümmertes Herz genäht. Auch ein Mörder mit deutschem Pass ist eben ein deutscher Mörder. Wenn man heute in die Kommentarsektionen öffentlicher Berichterstattungen schaut, wundert man sich, dass sich Menschen zuerst an ihre Nationalität erinnern und nicht daran, dass Sie in erster Linie Menschen sind die auch menschlich handeln sollten. Gegen was haben die ganzen Neo-Faschisten rund um AfD und Co. ihr Herz eigentlich eingetauscht? Wahrscheinlich gegen neue Springerstiefel oder Bier. Der Hass und die Hetzte werden immer heftiger. Ganz besonders gegen Menschen, die für das exakte Gegenteil kämpfen: Liebe, Aufklärung und Frieden. Hier ein paar Auszüge aus der Kommentarsektion unter einem Artikel der Mitteldeutschen Zeitung, die Greta Thunberg zum 17. Geburtstag gratuliert.

„diese mistgöre braucht kein mensch!!“ – Lina. S
„scheiss ökofaschisten solln liba zur schule gehen“ – Berndt K.
„da haben wohl die Kondomme versargt“ – Timo S.
„alle einsperren diese ganzen besserwisser“ – Trixie B.
„interessiert mich nicht! ich hab auch geburtstag!“ – Katrin S.
„diese drecksgöre nervt. die hat doch garnichts geleistet. tolle heilige!“ – Norbert L.
„wieso gibt man dieser göre so eine Plattform?!“ – Laszlo L.

Ich könnte hier Ewigkeiten weiter Zitieren, aber dann müsste ich mich wahrscheinlich mit der Zeit übergeben. Wie man hier sieht, werden sogar minderjährige Kinder die einfach nur wahnsinnig intelligent und engagiert sind auf das übelste verunglimpft. Sogar Morddrohungen sind an der Tagesordnung für unendlich viele, engagierte Menschen rund um die Welt. Es wird Zeit die übrige Vernunft und Liebe auf der Welt zu vereinigen. Wir rufen auf zur absoluten Zivilcourage und Nächstenliebe. Im K(r)ampf gegen rechts haben wir den komplizierteren Part, denn wir müssen Hass erfüllten Menschen die Liebe beweisen. Nutzen wir unsere Herzen und ersticken den Schwachsinn der Neo-Faschisten.

Schalom,
Schlomo Goldbaum

Deutsche Hochkultur: Saufen, Rasen, Pöbeln – Hass statt Empathie und Meinung statt Fakten – Ein Kommentar

Ein Gedanke zu “Deutsche Hochkultur: Saufen, Rasen, Pöbeln – Hass statt Empathie und Meinung statt Fakten – Ein Kommentar

  1. Regina Spohn-Steffan schreibt:

    Shabat Shalom.
    Das Dumme ist nur, dass nicht alle Nazis bildungsfern sind. Gerade in den akademischen Bereichen sind, und das erschreckenderweise ausgerechnet in Baden-Württemberg, bis zu 30 Prozent Nazis.
    Aber allen ist eines gemeinsam – das kalte Herz.
    Lasst uns Feuer machen, dass deren Kälte sich nicht weiter ausbreiten kann.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s