„Weiter so!“ – Ein Kommentar

„In Zeiten, da eigentlich abgerechnet werden müsste, weil sie uns 40 Jahre lang belogen haben über die Segnungen des Kapitalismus, der Privatisierung und des Wettbewerbs. Alles Bullshit. Lügen, um die vernünftigen, wissenschaftsorientierten, sozialen Parteien von der Regierung fern zu halten.“

Zunächst einmal muss gesagt werden, dass ich es leid bin über die AfD zu hören, zu lesen und zu reden. Angesichts der globalen Herausforderung, vor der wir stehen, ist sie der Grabstein auf dem Weg in eine sozialökologisch transformierte Gesellschaft.

Freunde, Mitbürger, Menschen! Fast hätten wir es geschafft, unseren Kindern und Enkeln den Arsch zu retten und Klimaerhitzung, Artenmassensterben usw. zu trotzen, aber leider mussten wir dauernd über die AfD und ihre Themen reden… Schade! Da beides miteinander zusammenhängt, muss ich mich damit auseinandersetzen. Einmal. Und dann nicht wieder. Keine Partei wird in den Medien so gehypt wie die AfD. Zufall? Auf der einen Seite haben wir die existentielle Notwendigkeit ein anderes System etablieren zu müssen als jenes, das für den katastrophalen Zustand unserer Ökosysteme verantwortlich ist und ökonomisch für eine nie dagewesene Umverteilung des Vermögens von weniger reichen zu den Reichsten gesorgt hat. Und auf der anderen Seite einen nationalistischen Rechtspopulismus, der global in vielen Ländern und nicht nur in Deutschland aus dem armseligen Häuflein unbelehrbarer Faschisten in die Parlamente gespült wurde und medial seine Themen setzt. Zufall? Es würde sich lohnen, diese Parallelität der Ereignisse zu analysieren, doch das geschieht nicht. Warum? Weil es kein Zufall ist? Weil diejenigen, die verantwortlich sind für den katastrophalen Zustand unserer Ökosysteme und die Umverteilung plötzlich in die Mitte der Gesellschaft rücken. Plötzlich bekommen jene neoliberal-konservativen Parteien eine noch exponiertere Machtstellung. In Zeiten, da eigentlich abgerechnet werden müsste, weil sie uns 40 Jahre lang belogen haben über die Segnungen des Kapitalismus, der Privatisierung und des Wettbewerbs. Alles Bullshit. Lügen, um die vernünftigen, wissenschaftsorientierten, sozialen Parteien von der Regierung fern zu halten. Möglicherweise hätte deren Politik dafür gesorgt, dass wir heute nachhaltig wirtschaften würden. In gerechten Gesellschaften, in denen die Einkommensschere auf ein vernünftiges Maß begrenzt wäre, in denen Produkte langlebig und ökologisch und sozialethisch korrekt produziert worden wären, in denen es infolgedessen keine Flüchtlingsströme gäbe und somit die nationalistischen Rechtspopulisten keine Angst vor Überfremdung schüren könnten. Wer weiß es? Die Geschichte hat inzwischen die größten Lügner, Trump und Johnson, demokratisch gewählt an die Spitze ihrer Nationen gebracht. Folgerichtig, weil die größere Lüge seit ich denken kann, immer die nationalen, demokratischen Wahlen gewann. Von der geistig-moralischen Wende über blühende Landschaften hin zu Deutschland geht es gut. Vielen Menschen geht es gar nicht gut. Sie sind wütend und ängstlich und erschöpft und neidisch und frustriert und deprimiert. Und sie ahnen, dass die Lebenslügen bald auf sie zurückfallen könnten. Sicher ist, dass sie auf ihre Kinder und Enkel zurückfallen werden. Doch sie sind eingenetzt in ein perfides System, das auf diesen Lügengebäuden errichtet wurde: Wachstum, Wettbewerb, Privatisierung und der Vernunft des Marktes, welcher es schon richten werde. Glaubt heute wirklich noch jemand daran? Damit gewannen CDU und FDP und neoliberale SPD-Politiker in den letzten vierzig Jahren Wahl um Wahl und bauten ein System auf, in das die Mehrheit der Menschen in diesem Land so verstrickt ist, dass Klimaschutz, Artenschutz, Meeresschutz, Naturschutz und vor allem der Schutz ihrer eigenen Kinder und Enkel zur existenziellen Bedrohung wird. Nun wäre die Zeit der Abrechnung mit den Lügen der letzten vierzig Jahre gekommen. Doch was geschieht? Siehe da: ein Wunder! Die AfD. Und plötzlich rücken die konservativen Neoliberalen in die Mitte der Gesellschaft. Plötzlich verbündet mit der linken Minderheit von 45 % der Wählerinnen, deren politische Vorstellungen in den vergangenen vierzig Jahren ignoriert wurden. Vorstellungen von einem sozialen Miteinander, einem fürsorglichen Staat, dem Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Plötzlich bildet man eine gemeinsame Front gegen die AfD, weil wir Faschismus nicht dulden dürfen. Und wer nicht mitmacht an dieser Front wird selbst zum Antisemiten, zum Homophoben, zum Flüchtlingsgegner. Wie schön ist das denn? Ein Feind, der sie alle vereint. Und für die CDU doppelt schön; wenn es mit der Linken Minderheit von 45 % nicht mehr funktionieren sollte und die das System wirklich sozialökologisch transformieren wollte, dann bleibt immer noch ein Koalitionspartner am rechten Rand. Machterhalt gesichert.

Weiter so!

Ein Kommentar von EnEff

„Weiter so!“ – Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s